Druckansicht
Der Rede Wert

Ein Kongreß der Freud-Lacan-Gesellschaft - Psychoanalytische Assoziation Berlin (FLG)

5., 6. und 7. Dezember 2003 - Akademie der Künste, Berlin-Tiergarten (Hanseatenweg 10)

Programm

Freitag, 5. Dezember, 20h:
Claus-Dieter Rath Einleitung
Eröffnungsvortrag: Jean-Marie Jadin Der Psychoanalytiker bei der Arbeit
Vortrag auf deutsch, mit deutsch-französischer Diskussion
Anschließend kleiner Empfang
Samstag, 6. Dezember, 9.30h - 13h
Vortrag 40 min:
Erik Thomann Tauschwert und Mehrwert des Sprechens
Diskussion 20 min
Vorträge 15 min:
Jutta Prasse Die kleinen Zutaten: Der Wert des 'Sprachüberschusses'
Claus-Dieter Rath "Alles kein Thema!"
Diskussion 20 min
Vorträge 15 min:
Martine Lerude Was bedeutet "l'art du bien dire" im Umgang mit Jugendlichen?
Arndt Himmelreich Was hat Hamlet der Psychoanalyse zu sagen?
Diskussion 20 min
Mittagspause
14.30h - 18.30h
Vortrag 40 min:
Christiane Schrübbers und Ilsabe Witte Über die Sigmund-Freud-Schule Berlin
Diskussion 20 min
Vorträge 15 min:
Michael Meyer zum Wischen "Das falsche Wort sagen, das heißt vernichtet werden"
Hannelore May Unerhörtes - vom Sprechen auf der Couch (entfällt wg. Erkrankung)
Diskussion 20 min
Vorträge 15 min:
Bernhard Schwaiger Psychoanalytische Klinik als Sub-Version der Institution
Dieter Pilz "Du hast mir nichts zu sagen!"
Diskussion 20 min
Ca. 20h
Büffet (Nähe Savigny Platz. Ort wird noch bekannt gegeben)
Sonntag, 7. Dezember, 9.30h - 13h
Vortrag 40 min:
Johanna Bossinade Nach Worten ringen. Über Ingeborg Bachmann 'Simultan'
Diskussion 20 min
Vorträge 15 min:
Helena Douka von Borman reden-tragen
Margarete Weidner Das Exil der Sprache und die Sprache im Exil
Cornelius Tauber "Künstler rede nicht, bilde!"
Diskussion 20 min
Vorträge 15 min:
Dominique Janin-Pilz Muttersprache
Francine Danniau-Himmelreich Wie macht man ein brennendes Fragezeichen?
Diskussion 20 min
Kurze Mittagspause
13.45h - 15.30h
Vorträge 30 min:
Nannette Wincenty Der zerbrochene Spiegel - Arbeit mit behinderten Kindern
Christiane Buhmann Wort und Bild - Arbeit mit der Eltern-Kind-Beziehung
Diskussion 20 min
Schlußwort