Druckansicht

Perspektiven der Lacanschen Psychoanalyse
in den deutschsprachigen Ländern

Arbeitstagung der Assoziation für die Freudsche Psychoanalyse und der Freud-Lacan-Gesellschaft mit den Lacan-Arbeitsgruppen  im deutschsprachigen Raum

 

Termin: Sa. 5. und So. 6. März 2011

Ort: Maison de France,
Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin
(Ecke / U-Bahn Uhlandstrasse)

In Google Maps anzeigen

 

Eintritt: € 30,00, Studenten (mit Ausweis) und Arbeitslose: € 15,00


TAGUNGSPROGRAMM

SAMSTAG, 5. 3. 2011

9.00 bis 10.30 h

Einführung und Vorstellung des Tagungsthemas
André Michels, Rony Weissberg, Susanne Gottlob, Peter Müller    

__________

11.00 bis 12.30 h

Von der Kur zur Institution
Moderation: Robin Cackett

Cornelius Tauber: Sich autorisieren: Das Selbst - ein psychoanalytischer Begriff?
August Ruhs: Lacan in Österreich: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft.
Mai Wegener: Die Gründung der IPA – ein „außerordentlicher Joke“?


Mittagspause

 

14.00 bis 15.30 h

Lehre und Lernen
Moderation: Thomas Vogt

Claus-Dieter Rath: Freud-o-Lacan deutsch.
Gerhard Zenaty: Warum Lacan lehren?
Bernhard Schwaiger: Lacan und Foucault.

__________

16.00 bis 17.30 h

 

Gemeinschaft und Organisation
Moderation: Christiane Schell-Rauh

Avi Rybnicki: Freud und Lacan: Lernen und lehren.
Peter Widmer: Sinn und Unsinn der Koordination.
Susanne Hübner: Die Neuen Medien und ihre Auswirkung auf die Arbeitskultur.

 

Gemeinsames Abendessen
(Ort wird noch bekanntgegeben, Kosten: etwa 25 Euro ohne Getränk)

 


 

SONNTAG, 6.3.2011

 

9.30 bis 11.00 h

 

Jenseits der Übertragung
Moderation: Edith Seifert

Karl-Josef Pazzini: Wem gehört die Übertragung?
Hannelore May: Gibt es eine psychoanalytische Organisation?
Moritz Senarclens de Grancy: Berufspolitisches Handeln – Die Frage der Laienanalyse aktuell.

 

Pause

 

11.30 bis 12.30 h

Perspektiven
Moderation: Dominique Janin-Pilz

Gesprächsrunde mit Ilsabe Witte, Peter Müller, Karl-Josef Pazzini, André Michels


 

Die Tagung wird in 6 Teilen stattfinden. Teile 2 bis 5 bestehen jeweils aus 3 Vorträgen à 15 Minuten. Danach wird jeweils eine Diskussion von insgesamt 45 Minuten möglich sein. Die Vortragenden und die Moderatoren werden gebeten, für die strikte Einhaltung der Redezeit von jeweils 15 Minuten pro Vortrag zu sorgen.


 



 

ANMELDECOUPON


Bitte senden Sie den Coupon ( bzw. eine Mail) bis zum 20. Februar 2011 an die Mailadresse des Sekretärs der AFP (petjanik@t-online.de) zurück. Mit der Überweisung des Tagungsbeitrags ist Ihre Anmeldung bestätigt. Zu überweisen auf

Konto Nr. 9982075 Sparkasse Karlsruhe, BLZ 66050101,
IBAN: DE 31660501010009982075  Swift-Code: KARFDE66



Vorname und Name………………………………………………………………………………


Straße  und Wohnort mit PLZ………………………………………………………………………


Betrag…………………Überwiesen am………………………..