Ich bin so frei

Programm

Sonntag, 8. Dezember 2019

11.00 - 14.00 Uhr

Stephanie von Hayek: Träume unter Zwang

Claus-D. Rath: Was verfolgen wir heute? Freie Assoziation und Assoziationszwang

Bernhard Schwaiger: Diagnosezwang und Struktur

Moderation: Karl-Josef Pazzini

Abschlussdiskussion und Verabschiedung durch Bernhard Schwaiger

Ende gegen 14.30 Uhr

Samstag, 7. Dezember 2019

10.00 - 12.00 Uhr

Martine Gardeux: Haltestelle Zwang

Sara Sutton: Gehorsamszwang und Körperverwirrung

Moderation: Tina Buhmann

12.00 - 13.30 Uhr Mittagspause
13.30 - 15.30 Uhr

Andreas Ilg: Urszene und Wiederholungszwang

Karl-Josef Pazzini: Zwangsläufige Übertragung

Moderation: Georgette Schosseler-Prum

15.30 - 16.30 Uhr Kaffeepause
16.30 - 18.30 Uhr

Katrin Becker: Wissenszwänge als Maskerade der Scham

Cornelius Tauber: David Bowie in Berlin – Psychoanalyse durch Selbstportraits?

Moderation: Ilsabe Witte

19.30 Uhr

Gemeinsames Abendessen im Restaurant Filmbühne am Steinplatz

Freitag, 6. Dezember 2019

19.00 Uhr

Anmeldung

19.30 Uhr

Eröffnung durch Bernhard Schwaiger,Vorstand der FLGEröffnungsvortrag von Dagmar Herzog (Historikerin, New York): Instrumentalisierung und Verdrängung: Die #metoo-Bewegung und ihre Kritiker*innen.

Von Dagmar Herzog sind u.a. erschienen:
Lust und Verwundbarkeit: Zur Zeitgeschichte der Sexualität in Europa und den USA 2018;
Die Politisierung der Lust: Sexualität in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts, 2005.

Moderation: Claus-Dieter Rath

Anschließend laden wir zu einem kleinen Umtrunk!

Von
06.12.2019
Bis
08.12.2019
Ort

Universität der Künste
Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin