Warum haben wir Angst ums Geld?

Geld und Liebe in der Psychoanalyse
Programm

Sonntag, 6. Dezember 2015

10:00-11:30

Teil V (Moderation: Jo Martens)

SANDRINE AUMERCIER
>>Der beste Urlaub für Ihr Geld. Wo ist das Subjekt hin?<<

CHRISTIANE BUHMANN
>>Erben, Schuld und Schulden<<

11:30-12:00 Kaffeepause
12:00-13:30

Teil VI (Moderation: Alejandra Barron)

ARNDT HIMMELREICH
>>Gewinnt, wer verliert? No-thing (no phallus) to lose? Tsipras & HAMLET – die Macht der Ohnmächtigen als Tragödie, Komödie, Phallophanie (Lacan)<<

DIETER PILZ
>>Scheiß auf’s Geld – über das Wechselspiel von Schuld und Schulden<<

13:30-13:45

Abschlussrunde (Moderation: Stephanie von Hayek)

14:00 Ende der Tagung

Samstag, 5. Dezember 2015

9:00 Anmeldung
9:30 Begrüßung

ZAHLTAG – GELD UND ÜBERTAGUNG IN DER PSYCHOANALYTISCHEN KUR 
Begleitet von Georgette Schosseler-Prum mit Zitaten aus der Literatur

9:45-11:15

Teil I (Moderation: Frank Grohmann)

CLAUS-DIETER RATH
>>Das Fremde des Geldes und die Psychoanalyse<<

JOHANNA BOSSINADE
>>Das Symbolische, eine psychoanalytische Währung<<

11:15-11:45 Kaffeepause
11:45-13:15

Teil II (Moderation: Arndt Himmelreich)

KARL-JOSEF PAZZINI
>>Stoffwechsel während der Kur<<

MORITZ SENARCLENS DE GRANCY
>>Vom Verschwinden des Geldes. Welche Auswirkung hat die Abschaffung des Bargelds für dessen Rolle als Tauschobjekt aus psychoanalytischer Sicht?<<

13:15-14:45 Mittagessen in der UDK
DAS LIEBE GELD - GELD UND BINDUNG
14:45-16:15

Teil III (Moderation: Cornelius Tauber)

KATRIN BECKER
>>Geld Macht (macht) Lust im Kontext von De Sade und Perversion<<

ILSABE WITTE
>>Geld als Gewalt<<

16:15-16:45 Kaffeepause
16:45-18:15

Teil IV (Moderation: Johanna Bossinade)

STEPHANIE VON HAYEK
>>Auf Kosten der Liebe. Auszüge aus der Geschichte einer Freundschaft<<

BERNHARD SCHWAIGER
>>Gedanken zu Robert Bressons Film ‚Das Geld‘ unter dem Blickwinkel des ‚Kapitalistischen Diskurses‘ (Lacan)<<

18:30-19:50

Filmvorführung

>>L’argent  von Robert Bresson, 1983<<

20:00

Das gemeinsame Abendessen findet in der Filmbühne, gegenüber der Universität der Künste (UDK), statt.

Freitag, 4. Dezember 2015

19:00 Anmeldung
19:30

Eröffnung des Kongresses, Dominque Janin-Pilz, Vorstand der FLG

20:00

Eröffnungsreden

GABRIELLE GIMPEL (Psychoanalytikerin Toulouse)
>>Geld und Objekt<<

DIMITRIS SAKELLARIOU (Psychoanalytiker Toulouse/Athen)
>>Warum muss man für eine Analyse bezahlen?<<

Anschließend kleiner Sektempfang

Von
04.12.2015
Bis
06.12.2015
Ort

Universität der Künste (UdK)
Hardenbergstraße 33
10623 Berlin-Charlottenburg